Infos zu Alpakas

Alpakas sind eines der ältesten domestizierten Tiere der Welt und stammen aus Südamerika. Sie gehören zur Familie der Neuweltkameliden, zu der auch Lamas, Guanakos und Vicuñas gehören. Sie werden seit der Vor-Inka-Zeit wegen ihrer weichen Wolle gezüchtet.

 

Alpakas gibt es in zwei Varianten: Huacaya-Alpakas (mit dicker, gekräuselter Wolle) und

Suri-Alpakas (mit feiner, haarähnlicher Wolle).

Sie können bei guter Pflege 20-25 Jahre alt werden und haben alle ein gemeinsames Merkmal –

ihre unglaublich weiche und luxuriöse, besondere Wolle. Dies macht sie sehr beliebt für die Herstellung von Kissen, Bettdecken, Couchdecken oder auch Garnen für Kleidung und andere Produkte.

 

Die Alpakazucht ist ein komplexer Prozess, der besondere Sorgfalt und Wissen erfordert. Weibliche Alpakas oder Stuten bringen normalerweise nach einer 11-11½ monatigen Tragzeit jeweils ein Cria (Babyalpaka) zur Welt. Crias werden normalerweise im Alter von etwa sechs Monaten von ihren Müttern entwöhnt und erreichen die Geschlechtsreife im Alter von etwa zwei Jahren. Männliche Alpakas oder Hengste können auch für die Zucht verwendet werden, sobald sie die Geschlechtsreife erreicht haben.

Zudem sind sie auch bekannt für ihre einzigartige Fähigkeit zu „spucken“, was eigentlich nur ein Abwehrmechanismus ist, der eingesetzt wird, wenn sie sich bedroht oder verängstigt fühlen. Alpakas werden durchschnittlich 20 Jahre alt und haben 32 Zähne im Maul, die sie sowohl zum Weiden als auch zur Bekämpfung von Raubtieren verwenden. Aufgrund ihrer sensiblen Natur und der Physiologie der Paarhufer benötigen sie besondere Pflege.

 

Sie sind auch großartige Wanderbegleiter, da sie lange Strecken zurücklegen können,

ohne schnell zu ermüden! Die Fütterung von Alpakas kann schwierig sein, da sie

ein empfindliches Verdauungssystem haben und nicht mit allem gefüttert werden dürfen.

 

Insgesamt werden Alpakas aufgrund ihrer sanften Art und einzigartigen Eigenschaften, die sie von anderen domestizierten Tieren abheben, immer beliebter als praktische Weidepfleger.